Inkontinenz - keine ausweglose Krankheit

wong it  del.icio.us  Furl  webnews  yigg it   seoigg   www.h00ligan.de  xixxi.de 

eingetragen am
2013-08-26 12:12:54
von: Alexander Klaus

Inkontinenz - keine ausweglose Krankheit

Das Thema Inkontinenz ist schon längst kein Grund mehr, sich dafür zu schämen oder erst gar nicht darüber zu sprechen. Viele Menschen leiden unter Blasenschwäche und es gibt für dieses Problem die verschiedensten Ursachen.

Einerseits sind sehr viele Frauen, die mehrere Kinder geboren haben, von dieser körperlichen Beeinträchtigung betroffen. Die Beckenbodenmuskulatur und die Blasenmuskulatur haben dann unter den Schwangerschaften gelitten. Aber auch Männer können von Blasenschwäche betroffen sein, wenn bei ihnen eine Vergrößerung der Prostata vorliegt. Viele ältere Menschen, aber auch schon junge Leute leiden unter einer der zahlreichen Formen der Blasenschwäche. So gibt es nicht nur körperliche Ursachen, sondern auch seelische Faktoren, die zum plötzlichen Einnässen führen. Auch Menschen mit Nierenerkrankungen leiden vermehrt an dieser Störung.

Blasenschwäche, egal in welcher Form sie auftritt, ist allerdings kein Grund, sich deshalb zu schämen oder sich aus der Gesellschaft zurückzuziehen. Es gibt keine körperliche Betätigung und kein Hobby, auf das man aufgrund von Inkontinenz verzichten müsste und sollte. Und natürlich sollte man die Blasenschwäche auch nicht einfach als gegeben hinnehmen. Man kann einiges tun, um eine Blasenschwäche zu bekämpfen oder sie zumindest zu lindern.

Es ist erwiesen, dass Menschen, die sehr leicht frieren, auch zu Blasenschwäche neigen. Deshalb sollten sie sich immer warm genug anziehen und die Nierengegend schützen. In den kälteren Jahreszeiten verstehen sich auch warme Strümpfe und Socken von selbst, denn kalte Füße verstärken möglicherweise den Harndrang.
Auch das Trinken von ausreichend Flüssigkeit ist enorm wichtig. Den Fehler, nicht genügend zu trinken, begehen aber nicht nur Menschen mit einer Blasenschwäche. Gerade bei älteren Menschen ist das Durstgefühl nicht mehr so stark ausgeprägt und die Senioren vergessen, genügend zu trinken. Mit dem Entzug des Wassers schadet man aber nicht nur den Nieren und der Blase, sondern man gefährdet die Gesundheit nachhaltig. Zellen, Gefäße, Herz, Augen und die Gehirnfunktion leiden unter dem Flüssigkeitsmangel.
Gerade Menschen mit Blasenschwäche denken, dass sie das Einnässen verhindern, wenn sie weniger trinken. Aber genau das Gegenteil ist der Fall, denn die Blase reagiert mit Entzündungen und vermehrtem Harndrang auf den Flüssigkeitsentzug. Schwarzer Tee und Kaffee sollten nur in geringen Mengen getrunken werden. Die idealen Getränke sind Wasser, Kräutertees und zuckerarme oder zuckerfreie Fruchtsäfte.

Es gibt noch eine weitere Möglichkeit, aktiv etwas für die Blase zu tun. Denn mit einem gezielten Beckenbodentraining oder einem Blasentraining lässt sich auch noch im höheren Lebensalter die Funktion der Blase noch verbessern. Viele Krankenhäuser, Urologenpraxen oder auch Volkshochschulen bieten entsprechende Kurse an.



Weitere interessante Tipps für alles mögliche finden Sie natürlich auch im Netz.

ARTIKEL SCHREIBEN



Artikel

Gute Mittel gegen kalte Hände im Winter

Fresssucht-Behandlung - wie kann man endlich mit dem Fressen aufhören?

Diätpillen - Immer mehr Menschen verwenden diese Schlankmacher!

Silikon-Hydrogel ist die Revolution in der Kontaktlinsenwelt

Pickel am Po - das Leiden ruht in Frieden

Professionelle Zahnarztstühle - Arztstühle gerade für Ihre Bedürfnisse in der Praxis entworfen

Was du über Hämorrhoiden wissen solltest

Abruf von Fachinformationen

Die aktuelle Entwicklung für rückenfreundliche Bürostühle

Stützstrümpfe für gesunde Beine

Geld sparen beim Zahnarzt in Budapest

Nichts geht über die Gesundheit

Inkontinenz - keine ausweglose Krankheit

Abnehmen mit Homöopathie

Flexibel sein dank des Rollstuhls

Hypnose Ausbildung in der Hypnoseschule Schweiz

Schlafen ohne Rückenschmerzen

Magnesiumtabletten, eine sinnvole Art einen Magesiummangel zu behandeln?

Weg von der Zigarette

Gelenkschmerzen

Fettabsaugung mit einem ganz individuellen Behandlungsplan

Home Bleaching: Wissenswertes zur Zahn-Bleaching Schiene

Hämorrhoiden, eine Volkskrankheit?

Das allgemeine Alter und die LASIK-Operation

Pharmazeuten kämpfen mit Kosten

Abnehmen im Schlaf und gleichzeitig neue Energien tanken

Fehlgeburt - Risiko und Risikominimierung

Die Wirkung der Zigarette auf den Körper

Ständige Müdigkeit und Antriebslosigkeit könnten etliche Ursachen haben

Zusammen ist man weniger allein: Emotionale Unterstützung vor und nach der Operation

Depressionen als eine häufiges Krankheitsbild

Die Phytotherapie

Glücksspielsüchtige haben Angst vor Beziehungsverlusten

Individuelles Coaching kann bei Alkoholproblemen helfen

Damit wird bei psychophysiologischen Beschwerden garantiert geholfen

Hämorrhoiden, ein ständiger Begleiter

Generalisierte Angststörung

Arzttermine und die Probleme, die man damit hat

Aloe Vera Gel trinken hilft

Hämorrhoiden, viel mehr als nur ein Pickel am Po

Hämoriden ein Tabuthema

Augenlasern hilft der Sehstärke des Auges

Der ganz besondere Schuh

Burnout Symptome erkennen und vorbeugen

Eine Krankheit unserer Zeit, Tinnitus

Tipps zum Abnehmen

Facelifting in Hamburg

Reife durch das Erkunden der Psyche

Zahntourismus

Hämorrhoiden, kleine Plagegeister mit Hausmitteln bekämpfen

Tipp: Auch bei 0AM.de einen Artikel zu Inkontinenz - keine ausweglose Krankheit und Gesundheit & Medizin schreiben und damit einen themenrelevanten Backlink auf Ihre Seite über Inkontinenz - keine ausweglose Krankheit kassieren.
 
Kontakt & Feedback · Top Artikel · Informationen
· Impressum
Weitere Artikelverzeichnisse: Artikelo.de · Cyclic.de · Artikelverzeichnis 0AM.de ·


Im Artikelverzeichnis Crasch.de suchen Google Suche
Artikelverzeichnis Crasch.de
Das Artikelverzeichnis